Karate ist eine Kampfkunst, die zur Selbstverteidigung entwickelt wurde und bei der Arme, Beine und Körper trainiert werden. Karate-do ist eine Kampfkunst, die den Charakter durch Training entwickelt, so dass der Sportler lernt, physische und psychische Hindernisse zu überwinden. Im Training werden Kraft und Dynamik, Beweglichkeit, Konzentration und Reaktionsvermögen entwickelt. Aus pädagogischer Sicht ist Karate ein hervorragendes Mittel zur Persönlichkeitsentwicklung körperlicher wie auch geistiger Art.

Shihan Koichi Sugimura, 8. Dan JKA/SKF, Chefinstruktor des Swiss Karatedo Renmei

Karate: für wen?

Karate ist grundsätzlich für alle geeignet, die an körperlicher Schulung interessiert sind. Jugendlichen kann es eine ideale Plattform bieten, um ihre überschüssigen Kräfte in positiver Art einzusetzen und sich beherrschen zu lernen. Erwachsenen jeglichen Alters, Frauen und Männern, bietet es eine ausgezeichnete Möglichkeit fit zu bleiben und ihr körperliches Geschick koordiniert zu entwickeln. Das Training kann jeder seinen Möglichkeiten entsprechend individuell angehen und sich selbst mehr oder weniger fordern. Shotokon-Karate kann bis ins hohe Alter praktiziert werden und geistige Entspannung bieten. Karate als Kampfsport stärkt das Selbstbewusstsein und macht Selbstverteidigung möglich.

Kindertraining

Kindertraining hat bei uns lange Tradition. Dieses ist kindgerecht gestaltet und der Entwicklung des Kindes angepasst.

Was kann Karate einem Kind vermitteln?

Karate kann den Kindern helfen, Aggressionen abzubauen. Viele Kinder können den Druck, dem sie in der Schule und der Familie ausgesetzt sind, nicht angemessen abbauen. Die Folge ist manchmal übertrieben aggressiv erscheinendes und auffälliges Verhalten. Durch ein entsprechendes Training können wir den Kindern Gelegenheit bieten, sich auszutoben, den Druck abzubauen und so ihr inneres Gleichgewicht wiederherzustellen. Mit dem Partnertraining können wir Verhaltensweisen entwickeln und verstärken. Als erstes lernen die Kinder, Rücksicht aufeinander zu nehmen, da im Shotokan-Karate die Treffwirkung und damit die bewusste Verletzung verboten ist. Sie lernen, ihre Technik und ihre Aggressionen zu beherrschen. Karate leistet auch einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsbildung. Karate ist ein Sport, der den ganzen Körper entwickelt und so Haltungsschäden vorbeugen kann. Das Kind erlebt in unserem Sport seinen Körper ganz intensiv, in Ruhe und Bewegung, in Spannung und Entspannung.

 

Karateschule Langnau LU

Die KS Langnau wurde 1989 von Brunner Daniel gegründet. In der Karateschule Langnau wird traditionelles Shotokan-Karate unterrichtet und trainiert. Unser "Dojo" befindet sich in der unteren Pestalozzi-Turnhalle an der Schulhausstrasse in Reiden und bietet beste Trainingsbedingungen.

Die Karateschule Langnau LU ist Mitglied des Swiss Karate Federation und des Swiss Karatedo Renmei.

Karateschule Huttwil

Die KS Huttwil wurde 1994 von Brunner Daniel gegründet. In der Karateschule Huttwil wird traditionelles Shotokan-Karate unterrichtet und trainiert. Unser "Dojo" befindet sich an der Marktgasse 11 neben der Kirche im Fitness Club Andy's Gym und bietet beste Trainingsbedingungen.

Die Karateschule Huttwil ist Mitglied des Swiss Karate Federation und des Swiss Karatedo Renmei